theater-roten-vorhang-hintergrund_406-2147492675_2theater-roten-vorhang-hintergrund_406-2147492675
Foto_800_700px x 340pxFoto_800_2
 
 

Touristik

Die evangelische Pfarrkirche ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Elbrinxen.

Der Kernbau ist eine Saalkirche mit eingezogenem Rechteckchor aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Der Westturm stammt ebenfalls aus dieser Zeit. Die Kirche gilt damit nach St. Kilian als ältester Kirchenbau in Lügde-Elbrinxen. Erste urkundliche Erwähnung fand er im Jahr 1439, als die Brüder Cord und Ludolff von Elmerinckhusen ihr Dorf samt Kirchlehen an die Familie von Haxthausen übertrugen. Der Turmhelm wurde 1620 erneuert. Aus dieser Zeit stammt auch die historisch bedeutende Empore im Renaissance-Stil. An der äußeren Ostmauer der Kirche befindet sich die Grabplatte von Valentin Heuckenrodt, der von 1640 bis 1647 als Pastor in Elbrinxen tätig war.

Die Geschichte von
Elbrinxen

Elbrinxen gehört zu den zehn Ortsteilen der Stadt Lügde im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen. Der Ort liegt auf einer Höhe von 150 m ü. NN und rund sechs Kilometer südlich der Kernstadt Lügde. Die Fläche beträgt 11,56 km². Der Ortsteil hatte am 31. Dezember 2017 1150 Einwohner. Der derzeitige Ortsbürgermeister ist Hermann Wenneker.

Historie

Galerie